Mein Leitbild

Meine Philosophie …

“Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache, und wir haben sie, um zu sprechen.”

(Theodor Fontane)

 

  • Für mich steht die Erhaltung, Verbesserung und ggf. die Wiederherstellung der Sprache im Mittelpunkt meiner Arbeit.
  • Ich sehe meinen Beruf als Berufung an und bin aus Überzeugung Logopädin!
  • Meine Kernaufgaben sind die Vorbeugung, Beratung und Therapie bei sprach-, sprech-, stimm-, schluck- und auditiven Verarbeitungsstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Im Mittelpunkt meines Handelns steht der Patient …

  • Mein Ziel ist es, den Patienten hervorragend zu betreuen.
  • Deshalb habe die Wünsche, Bedürfnisse und die Zufriedenheit des Patienten höchste Priorität.
  • Verständnis und Einfühlungsvermögen sehe ich deshalb als wesentliche Voraussetzung dafür an.

 

Meine Grundsätze …

  • Die Behandlung orientiert sich an der Diagnose (Leitsymptomatik) und an der Belastbarkeit des Patienten.
  • Ich berate ausführlich meine Patienten (und auch deren Angehörige) im Bezug auf die Therapie.
  • Ich dokumentiere den Befund und den Behandlungsverlauf, so dass die Rückverfolgbarkeit stets gewährleistet ist.
  • Ich kooperiere mit dem verordnenden Arzt und stimmen die Behandlung mit ihm und anderen beteiligten Professionen ab (Interdisziplinäre Zusammenarbeit).
  • Fort- und Weiterbildungen tragen dazu bei, dass ich stets über einen aktuellen Wissenstand und über die neuesten Erkenntnisse in der Logopädie verfüge. Somit ist für mich die permanente Fort- und Weiterbildung unerlässlich, um sich den Anforderungen meiner Patienten stellen zu können.

 

Ich evaluiere mein Leitbild regelmäßig. Dazu zählen Elemente wie Patientenbefragungen (Fragebogen) und anerkannte Qualitätsstandards (dbl-ev).  Stand: August 2018